avatar
Anja Lorenz
avatar
Oliver Tacke

Die Folge haben wir am 28.03.2020 aufgenommen.

Intro & Feedback

A hat im Nachgang recherchiert und die Antikörper machen nicht im Ansatz solche Geräusche, wie sie O im Intro gemacht hat. Wir bitten dafür um Entschuldigung.

Bony hat O daran erinnert, dass er 2011 bei Matthias Fromm vom Open Science Radio mal etwas ins Mikrofon gesprochen hat.

Dominik hat uns zu seinem Paper, das O in der letzten Folge gelesen hat, noch ein paar Hintergründe und hilfreiche Links da gelassen (u. a. eine Podcast-Episode beim Edufunk-Kollegen Christian zu Human Centered Design).

News+Alt+Entf

News+O

  • O hat auf vielfältige Art und Weise H5P besser gemacht: Es gibt einen neuen Content-Typ “Pick the Symbols” (teilfinanziert durch Schule Bubendorf) und dank der Unterstützung der Uni Freiburg sollen bald auch Zwischenstände ohne Einloggen gespeichert werden können.
  • Die Corona-Pandemie geht auch an O als nun Vollzeit-IT-Freelancer nicht unbemerkt vorbei. Mittelbar ist die Virusverbreitung auch daran schuld, dass er sich mit Opodo rumärgern muss – eigentlich ist er aber selbst schuld, wenn er sich einen Spottpreis raussucht.
  • Dafür hatte er ein klein wenig Zeit für die Edunauten.

News+A

  • Statt aufs Hochschulbarcamp zu fahren (wurde abgesagt) hat A zusammen mit Christian und Katharina eine Folge für das Open EduRadio aufgenommen. Es geht um Podcasting, Hochschulmarketing, Wissenschaftskommunikation und viel drumrum.
  • Ganz akut ist A gerade “Teil des kritischen Mindestbestands” an ihrem Institut, weil sie Lehrende dabei unterstützen soll, den Ausfall ihrer Präsenzveranstaltungen zumindest zum Teil durch Online-Angebote zu kompensieren. Dazu arbeitet sie an den laufenden Projekten weiter und empfiehlt den MOOC “Digitaler Selbstschutz 1” rund um Authentifizierung und sichere Passwörter.
  • Daneben beobachtet sie sich selbst, was denn dieses Dauer-Home-Office so mit ihr macht. U. a. muss sie sich neue Gelegenheiten zum Podcast-Hören suchen (bspw. den nicht-mehr-Geheimtipp “Coronavirus-Update”, in der Episode 23 spricht Christian Drosten bspw. über Forschungsförderung).

Paper+Alt+Entf

Paper+O: Sollten minkorrekt von der Bühne runter?

Kestin, Greg; Miller, Kelly; McCarty, Logan S; Callaghan, Kristina; Deslauriers, Louis: Comparing the effectiveness of online versus live lecture demonstrations. Physical Review Physics Education Research, 16 (1), 2020, ISSN: 2469-9896. (Typ: Artikel | Abstract | Links | BibTeX) CC BY 4.0
Besprochen in Bldg-Alt-Entf #25

Naturwissenschaftliche Experimente werden gerne live gezeigt – aber bringt das tatsächlich mehr als sie auf Video aufzuzeichnen und aufzubereiten? Wie sieht es mit dem Spaß dabei aus? Das haben einige Forscher:innen untersucht und kommen zu dem Ergebnis, dass Konserven gar nicht schlecht sein müssen.

Paper+A: Todsünde Nr. 1 für podcastende MOOC-Making-Queens

Birkner, Achim; Fromme, Johannes: MOOCs als offene Bildungsformate? Überlegungen zur Beschreibung und Analyse der Offenheit von Massive Open Online Courses. Dörner, Olaf (Hrsg.): Wissenschaftliche Weiterbildung als Problem der Öffnung von Hochschulen für nichttraditionelle Studierende, S. 209–227, Barbara Budrich, Opladen, Berlin, Toronto, 2019, ISBN: 978-3-8474-2227-3. (Typ: Buchkapitel | Links | BibTeX) Copyright
Besprochen in Bldg-Alt-Entf #25

MOOCs sind offene Online-Kurse, aber was heißt das eigentlich? Die Autoren schlagen ein Strukturmodell vor, mit dem man MOOCs auf ihre Offenheit hin analysieren kann. Das tun sie auch, u. a. anhand eines MOOCs von Jürgen Handke, die Auswertung erfolgt aber leider nur ausschnittweise.

Fundgrube+Alt+Entf

Projekte, Tools, Apps… das sind doch bürgerliche Kategorien. Wir packen einfach alles in die Fundgrube:

  • Mit Lumi kann man H5P-Inhalte offline erstellen und verwenden.
  • A hat sich ein paar Informationsquellen zur Corona-Pandemie zusammengestellt.
  • Verocomics erstellt sehr schöne Wissenschaftscomics für die Helmholtz-Gemeinschaft.
  • Unter dem Hashtag #closedbutopen twittern Museen und andere Kultureinrichtungen über ihre digitalen Sammlungen und Angebote.
  • Einige Künstlerinnen und Künstler streamen Konzerte, Talks, Lesungen u.v.m. Der Twitter-Account @streamkultur kuratiert die aktuellen Veranstaltungen. A empfiehlt das Quarantänekonzert von Das Lumpenpack (Ihr kennt vielleicht ihr Pädagogenlied).
  • Die Streaming-Plattform Twitch wird nicht nur fürs Gaming genutzt.
    • Prof. Andreas Heil kompensiert darüber gerade ausfallende Präsenzveranstaltungen.
    • Im Channel Forschungsstrom reden Claudia, Henning und Lambert über Wissenschaft, nächster Live-Stream ist am 02.04.2020.

Politik+Alt+Entf

  • Durch die Maßnahmen zur Verlangsamung der Corona-Pandemie gab und gibt es viele Unsicherheiten an Schulen (bspw. in Niedersachsen). Dazu gab es einen ordentlichen Ansturm auf Tools wie LearningApps, ZUM, H5P etc. (da kann man auch mal eine Dublone da lassen).
  • O verschenkt die Idee, die App und Channels von The Simple Club mal bildungswissenschaftlich zu bewerten. Außerdem ist noch Platz im Internet für “React-To”-Videos zu Lernmaterialien.
  • Wikimedia würde es gerne sehen, dass Produktionen aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk frei lizenziert werden. Wer das auch so sieht, kann den Aufruf unterstützen.

Veranstaltungstipps

Weltverbesserung+Alt+Entf

Die Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V. (kurz ZUM) macht seit sehr langer Zeit schon eine sehr gute Arbeit. Das ZUM-Wiki ist für viele Lehrkräfte ein wertvoller Fundus (gerade jetzt in den Anführungszeichen Coronaferien). Wie Ihr spenden könnt und wofür das Geld eingesetzt wird, könnt Ihr hier nachlesen.

Diese und andere Weltverbesserungsideen findet man auch gesammelt hier.